IMG_4297.JPG

BESCHICHTUNGSVERFAHREN

IMG_4297.JPG

Brandschutzbeschichtung

Brandschutz­beschichtung – reaktive Brandschutz­systeme vom Spezialisten Spezialist für reaktive Brandschutzsysteme

IMG_6920.JPG
IMG_4387.JPG

Auch wenn Stahl selbst nicht brennt und bei Brandeinwirkung keine schädlichen Gase emittiert,
stellt ein Brand für die Tragkonstruktion eines Stahlbauwerks eine besondere Herausforderung dar.
Durch die im Brandfall entstehende Hitze kann sich die Tragfähigkeit von Stahlträgern verringern, wodurch die gesamte Statik erheblich geschwächt wird. Um den negativen Auswirkungen von Feuer entgegenzuwirken, ist ein individuell abgestimmtes Brandschutz-Konzept erforderlich. Die Brandschutzbeschichtung als passive Brandschutz-Maßnahme spielt dabei sowohl im Stahlbau als auch bei Konstruktionen aus Holz oder Beton eine immer wichtigere Rolle.

Brandschutz­­beschichtungen – Vorteile über den Brandschutz hinaus

Bei Temperaturen von über 500 °C verlieren Stahlträger und Stahlstützen unter Gebrauchslast ihre Tragfähigkeit.
Um das Überschreiten dieser kritischen Temperatur im Brandfall zu verhindern, ist ein effektiver Brandschutz in Form einer Brandschutzbekleidung oder einer Brandschutzbeschichtung erforderlich. Letztere bietet sich insbesondere dann an, wenn Stahl-Konstruktionen aus gestalterischen Aspekten sichtbar bleiben sollen, wie es häufig im Stahl-hallenbau der Fall ist.

Dank ihrer glatten Oberfläche unterscheidet sich die Brandschutzbeschichtung optisch nicht von konventionellen Anstrichen. Nur wenige Millimeter dick, unterstreichen sie die filigranen Konstruktionen der Stahlbauweise. Da es hinsichtlich der farblichen Gestaltung keine Einschränkungen gibt, sind Architekten diesbezüglich in der Planung keinerlei Grenzen gesetzt.

Brandschutzbeschichtungen müssen wegen ihres geringen Eigengewichts weder bei der statischen
Berechnung berücksichtigt werden, noch bedürfen sie einer aufwendigen Wartung. Da die Überzugslacke zusätzlich zum Brandschutz auch einen Korrosions-schutz bieten, tragen sie maßgeblich zum Werterhalt des Bauwerks bei.

Brandschutz­beschichtungen im Werk und vor Ort

Unser Unternehmen hat sich auf die Beschichtung mit Brandschutz-Systemen der Feuerwiderstandsklassen R30 bis R120 nach DIN EN 13501-2 spezialisiert.

Feuerwiderstandsklassen nach DIN EN 13501-2 und DIN 4102-2 im Überblick

Bauaufsichtliche Anforderungen
DIN EN 135012  DIN 4102-2

feuerhemmend R30  F30

hoch feuerhemmend R60  F60

feuerbeständig R90  F90

feuerwiderstandsfähig für mindestens 120min
R120  F120

 

Brandschutzbeschichtung auf der Baustelle

Zusätzlich zu unseren Werkskapazitäten haben wir ein eigenes Team, das ausschließlich auf Baustellen zum Einsatz kommt.
Unsere Mitarbeiter verfügen über das Know-how und die Ausrüstung, um Stahlträger und andere Elemente
direkt auf Ihrer Baustelle mit einer Brandschutz- oder Nasslackbeschichtung zu versehen.